Programmbeschwerde: Fehlende Berichterstattung über die Anhörungen zu der Datenstrategie der Bundesregierung

  last edited: Sat, 06 Jun 2020 15:57:00 +0000  
Damit ich eine Möglichkeit habe, mir einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu verschaffen, bezahle ich die Rundfunkbeiträge. Ich verfolge die Berichterstattung im Deutschlandfunk täglich und über längere Zeiträume. Insbesondere die Deutschalndfunk-Nachrichten höre ich nachts, morgens und auch abends, an den Wochenenden auch tagsüber.

Umso mehr bin ich erstaunt und auch empört, dass der Deutschalndfunk mich nicht über die im Zeitraum zwischen 28.02.2020 und dem 03.04.2020 von der Bundesregierung durchgeführten Anhörungen zum Thema „Datenstrategie der Bundesregierung“ informiert hat.

Hier die komplette Programmbeschwerde an Deutschlandradio (PDF-Datei).
Ihre Mail vom 26. Mai an Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue - Datenstrategie der Bundesregierung

  last edited: Sat, 06 Jun 2020 16:11:27 +0000  
Betreff:     Ihre Mail vom 26. Mai an Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue - Datenstrategie der Bundesregierung
Datum:     Fri, 5 Jun 2020 14:05:22 +0000
Von:     Xxxx, Xxxxxxx
An:             Gustav Wall
Kopie (CC):     Intendanz, Gremienbuero (Intendanz)


Sehr geehrter Herr Wall,

Ihr Schreiben vom 26. Mai 2020 wurde vom Hörerservice an das Gremienbüro und die Intendanz weitergeleitet.
Mit Herrn Xxxxxxxx ist besprochen, dass ich Ihnen in diesem Fall antworte, auch wenn Schreiben, die als Programmbeschwerde gekennzeichnet sind, eigentlich vom Gremienbüro bearbeitet werden.
In diesem Fall handelt es sich jedoch nicht um eine Programmbeschwerde. Ich nehme Bezug auf die Mail von Herrn Xxxxxxxx an Sie zu Ihrer Mail vom 3. Juni. Darin weist Herr Xxxxxxxx auf die Ihnen bekannten Verfahrensgrundsätze zur Behandlung von Programmbeschwerden hin, und erläutert, dass der Umstand, dass Sie persönlich bemängeln, dass nicht oder nicht ausreichend über ein Thema berichtet wurde, kein Grund für eine Befassung durch den Hörfunkrat ist.

Mit einem Klick auf Artikel ansehen unten haben Sie die Möglichkeit, die komplette Antwort des Deutschlandradios zu lesen.
View article