Unternehmensdaten auf https://handelsregister.de abfragen. Anleitung

  last edited: Sat, 28 Aug 2021 13:19:35 +0000   
Bei der Registrierung eines Unternehmens eingereichte Beschreibung zum Unternehmensgegenstand für die bundesweit registrierte Unternehmen kann man in der Datenbank des Justizministeriums NRW https://www.handelsregister.de kostenlos abzufragen - ohne Registrierung. Hier eine kurze Anleitung am Beispiel Handelsregistereintrag HRB 212879, Unternehmen 4Germany UG
View article
Digitale Lernlabore - Urban Data Labs und Civic Data Labs für die Smart City. Linkssammlung

  last edited: Sat, 28 Aug 2021 12:50:17 +0000   
[1] Digitale Lernlabore - Urban Data Labs und Civic Data Labs für die Smart City - https://www.oldenburg.de/startseite/buergerservice/digitalisierung/definition-digitalisierung/digitale-lernlabore.html [1.1] Smart City: Seit Anfang 2016 wurde systematisch eine Strategie „Smart City Oldenburg“ mit allen relevanten Verwaltungseinheiten und in Kooperation mit regionaler Wirtschaft und Wissenschaft erarbeitet - https://www.oldenburg.de/startseite/buergerservice/digitalisierung/definition-digitalisierung/bereiche-der-digitalisierung/smart-city.html
View article
Erfassung von Kontaktdaten für Einrichtungen mit Publikumsverkehr

  last edited: Sat, 28 Aug 2021 10:10:05 +0000   
Regeln für Einrichtungen mit Publikumsverkehr[...]ggf. müssen Kontaktdaten erhoben werden - zum Beispiel in gastronomischen Einrichtungen[...]Wenn Kontaktdaten erhoben werden müssen, speichern die Einrichtungen: Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse - soweit vorhanden, Datum, NDR 1 Welle Nord: Neue Regeln ab 29. Juni: Das ist erlaubt, das ist verboten, 26.06.2020 - https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Coronavirus-Das-ist-erlaubt-ist-verboten,corona1156.html
View article
Rolle der Zivilgesellschaft im Projekt Gaia-X

  last edited: Tue, 19 Jan 2021 06:13:25 +0000   
Zwar sehr leise und unverbindlich, aber die Zivilgesellschaft wurde zumindest überhaupt im Zusammenhang mit dem Projekt GAIA-X erwähnt - s. Cloud-Projekt Gaia-X – Ein kurzer Überblick: 4 Rolle der Zivilgesellschaft, 15.05.2020 - http://wk-blog.wolfgang-ksoll.de/2020/05/15/cloud-projekt-gaia-x-ein-kurzer-ueberblick/. Ich wundere mich, wie blind und kurzsichtig die Politik diesbezüglich - ich meine die (_Nicht_)Einbeziehung der {Ironie-Modus an} "Ressource" {/Ironie-Modus aus} Zivilgesellschaft bei der Entwicklung der digitalen Infrastruktur, die - eigentlich - den Plänen zufolge allgegenwärtig, anwenderzentriert, anwenderfreundlich sein sollte, ist. Die Zivilgesellschaft einzubeziehen würde sich aus rein pragmatischen Gründen lohnen - dies ist doch eine schlicht unerschöpfliche "Tester-Ressource". Und wenn der Zivilgesellschaft erlaubt wäre sich in die Konzeption und Planung des Projekts GAIA-X einzubringen, dann wäre die Prämisse "usability by design" erfüllt und somit hätte das Projekt GAIA-X überhaupt eine Chance bekommen hätte irgendetwas brauchbares hervorzubringen.

Die Techgiganten sind in dieser Hinsicht vorbildlich, wenn es darum geht, die Nutzer als kostengünstige "Tester-Ressource" einzubinden - s. dazu Windows 10 Home-Rechner als Versuchskaninchen für Business-Rechner, 22.05.2015 - https://www.zdnet.de/88238467/windows-update-for-business-die-neue-verfahren-fuer-aktualisierungen-in-windows-10/

#Zivilgesellschaft #GAIAX #Versuchskaninchen #VersuchskaninchenGAIAX #VersuchskaninchenWindows10 #Windows10Home #usabilitybydesign
Programmbeschwerde: Fehlende Berichterstattung über die Anhörungen zu der Datenstrategie der Bundesregierung

  last edited: Sat, 06 Jun 2020 15:57:00 +0000   
Damit ich eine Möglichkeit habe, mir einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu verschaffen, bezahle ich die Rundfunkbeiträge. Ich verfolge die Berichterstattung im Deutschlandfunk täglich und über längere Zeiträume. Insbesondere die Deutschalndfunk-Nachrichten höre ich nachts, morgens und auch abends, an den Wochenenden auch tagsüber.

Umso mehr bin ich erstaunt und auch empört, dass der Deutschalndfunk mich nicht über die im Zeitraum zwischen 28.02.2020 und dem 03.04.2020 von der Bundesregierung durchgeführten Anhörungen zum Thema „Datenstrategie der Bundesregierung“ informiert hat.

Hier die komplette Programmbeschwerde an Deutschlandradio (PDF-Datei).
Ihre Mail vom 26. Mai an Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue - Datenstrategie der Bundesregierung

  last edited: Sat, 06 Jun 2020 16:11:27 +0000   
Betreff:     Ihre Mail vom 26. Mai an Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue - Datenstrategie der Bundesregierung
Datum:     Fri, 5 Jun 2020 14:05:22 +0000
Von:     Xxxx, Xxxxxxx
An:             Gustav Wall
Kopie (CC):     Intendanz, Gremienbuero (Intendanz)


Sehr geehrter Herr Wall,

Ihr Schreiben vom 26. Mai 2020 wurde vom Hörerservice an das Gremienbüro und die Intendanz weitergeleitet.
Mit Herrn Xxxxxxxx ist besprochen, dass ich Ihnen in diesem Fall antworte, auch wenn Schreiben, die als Programmbeschwerde gekennzeichnet sind, eigentlich vom Gremienbüro bearbeitet werden.
In diesem Fall handelt es sich jedoch nicht um eine Programmbeschwerde. Ich nehme Bezug auf die Mail von Herrn Xxxxxxxx an Sie zu Ihrer Mail vom 3. Juni. Darin weist Herr Xxxxxxxx auf die Ihnen bekannten Verfahrensgrundsätze zur Behandlung von Programmbeschwerden hin, und erläutert, dass der Umstand, dass Sie persönlich bemängeln, dass nicht oder nicht ausreichend über ein Thema berichtet wurde, kein Grund für eine Befassung durch den Hörfunkrat ist.

[i]Mit einem Klick auf [code]Artikel ansehen[/code] unten haben Sie die Möglichkeit, die komplette Antwort des Deutschlandradios zu lesen.[/i]
View article
Offener Brief zum Datenschutz-Tätigkeitsbericht des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg 2019

  last edited: Sat, 06 Jun 2020 04:42:18 +0000   
Sehr geehrter Dr. Brink


1) die PDF-Datei  
Datenschutz-Tätigkeitsbericht des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die InformationsfreiheitBaden-Württemberg
[url=https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2020/01/35.-T%C3%A4tigkeitsbericht-f%C3%BCr-den-Datenschutz-Web.pdf]https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2020/01/35.-T%C3%A4tigkeitsbericht-f%C3%BCr-den-Datenschutz-Web.pdf[/url] [1]

wurde am 29.01.2020 erstellt. Es ist für mich als Leser irreführend, dass im Satz
"Am 30. Dezember dieses Jahres musste ich meinen Abschied von der Social MediaPlattform Twitter bekannt geben."
auf der Seite 42 das Jahr nicht näher genannt ist. Die Broschüre [1] hat keine Impressumsangaben, deswegen muss ich als Leser davon ausgehen, dass es sich um das Jahr 2020 handelt
View article